pro Person ab € 2599

Auf Nordlicht-Fang zwischen Finnland und SchwedenMit der Kamera durch die Natur Finnlands

7 Nächte schwedisch Lappland

Alle Hobbyfotografen aufgepasst - hier flimmert es vor der Linse!

Unberührte Natur, Erholung, gutes Essen und familiäre Betreuung durch Ihre deutsch sprechenden Gastgeber Kaisu und Lars. Im Feriendörfchen Rajamaa sind Sie gut aufgehoben.

Das kleine Feriendorf liegt inmitten zauberhafter Natur auf einer kleinen Flussinsel an der Grenze von Finnland und Schweden. Hier gibt es Schnee satt - den saubersten in ganz Europa! Wussten Sie, dass die Gegend mit "reference zero" ausgezeichnet ist? Das bedeutet: Hochreine Luft umgibt Sie während Ihres Urlaubs. Sie erleben eine Woche mit abwechslungsreichen Winteraktivitäten und haben genug Zeit um die Seele baumeln und den Alltag ganz weit hinter sich zu lassen.

Dieses exklusive Programm ist speziell auf das geheimnisvolle Nordlicht ausgerichtet. Es erscheint am lappischen Nachthimmel genauso wie das "arktische Licht", welches am Himmel zu sehen ist, wenn die Sonne unter dem Horizont steht. Durch das reflektierende Glühen wird der Himmel hell erleuchtet. Geleitet wird diese wunderschöne Reise von einem professionellen Fotografen. Mit ihm werden Sie die beeindruckende, schöne Natur wie auch die wahre Kultur dreier Länder erkunden - Schweden, Finnland und Norwegen. Das Programm ist für jeden interessierten Fotografen passend und wird auf Englisch geführt.

Höhepunkte - Ausgewählte Highlights Ihrer Reise

Tag Ankunft in Lappland

Tag 2 - Wanderung in der Natur

Tag 3 - Ausflug in den Pallas Nationalpark

Tag 4 - Halbtagesausflug zu den Stromschnellen von Äijäkoski

Tag 5 - Zur freien Verfügung

Tag 6 - Ganztagesausflug nach Kilpisjärvi und zum Lyngenfjord

Tag 7 - Auf den Spuren der Samí

Reiseverlauf

  1. Tag 1: Herzlich Willkommen in Lappland!

    Zum Novembertermin Fluganreise mit Finnair via Helsinki, beim Januartermin mit Lufthansa von München per Direktflug nach Kittilä. Nach der Landung erfolgt der ca. 1-stündige Transfer nach Rajamaa. Von schneebedeckten Wäldern umgeben, auf einer Insel im Grenzfluss zwischen Finnland und Schweden werden Sie herrlich entspannte Tage erleben. Sie übernachten in einer von 10 einfachen, aber gemütlichen Blockhütten. Am Abend lernen Sie die Unterkunft besser kennen, bekommen Informationen zu der Woche und Abendessen im Restaurant. Anschließend schlüpfen Sie in die warme Thermokleidung und begeben sich mit Ihrem Fotoequipment auf die Suche nach "Aurora Borealis". Wir drücken Ihnen die Daumen, dass Sie gleich am ersten Abend die Nordlichter am Himmel tanzen sehen.

  2. Tag 2: Auf in die Natur

    Nach einem ausgiebigen Frühstück wartet schon Ihr Foto-Guide auf Sie. Er wird Ihnen während der nächsten Tage einiges über seine Heimat sowie die Flora und Fauna Lapplands vermitteln. Gemeinsam machen Sie sich auf den Weg durch die verschneite Winterlandschaft auf der Flussinsel rund um Ihr Feriendorf. Folgen Sie den Spuren von einheimischen Tieren. Ihr Mittagessen nehmen Sie bei einem Picknick am Lagerfeuer ein, bevor Sie sich auf den Heimweg machen. Am Nachmittag haben Sie wie an den kommenden Tagen auch, Zeit Ihre Fotoausbeute zu sichten und diese weiter zu bearbeiten. Abendessen im Restaurant. Die Zeit nach dem Abendessen können Sie nochmals draußen verbringen, beobachten und fotografieren Sie den magischen lappischen Nachthimmel und mit etwas Glück sehen Sie auch Nordlichter. Halten Sie Ihre Kamera bereit, Ihr Guide wird Ihnen erklären, wie Sie dieses Naturphänomen am besten fotografisch festhalten können.

  3. Tag 3: Pallas Nationalpark

    Nach dem Frühstück geht es heute in den Pallas Nationalpark. Hier verbringen Sie heute die hellen Stunden des Tages. Die flache Bergkette mitten in der Taiga bietet Ihnen tolle Ausblicke auf atemberaubende Wald- und Sumpflandschaften. Pflanzen und Kräuter fühlen sich in dieser baumlosen Umgebung besonders wohl. Hier dauert der Winter weitaus länger als in den Flusstälern. Nachmittags Zeit zur Fotobearbeitung. Abendessen im Restaurant. Anschließend bewundern Sie den funkelnden Polarhimmel und können mit etwas Glück Nordlichter sehen und fotografieren.

  4. Tag 4: Erleben Sie die Stromschnellen

    Wenn Sie sich beim Frühstück gestärkt haben, geht es in die nähere Umgebung - auf die Insel Pitkäsaari. Dort entdecken Sie die Stromschnelle Äijäkoski und erleben den besonderen Kontrast zwischen Wasser, Felsen und Eis. Diese gewaltigen Stromschnellen bleiben noch lange eisfrei - während ruhigere Gewässer längst eingefroren sind. Diese Gegend ist das Zuhause der beliebten aber sehr scheuen Fischotter. Mittagessen am Lagerfeuer. Nach der Rückkehr Zeit zur Fotobearbeitung. Abendessen im Restaurant. Anschließend Nordlichtsuche außerhalb des Hotels mit den Kameras und dem bloßen Auge.

  5. Tag 5: Zeit für Schneeaktivitäten und Faulenzen

    Dieser Tag steht Ihnen zur freien Verfügung. Wie wäre es mit einem Ski-Ausflug? Auf dickem Eis können Sie damit über den Fluss von Schweden nach Finnland fahren. Für den Skilanglauf stehen Ihnen 200 km gespurte Loipen zur Verfügung, die zum Teil beleuchtet sind. Langlaufski und Schneeschuhe können geliehen werden. Nach dem Abendessen im Restaurant gehen Sie gemeinsam hinaus. Mit etwas Glück können Sie an diesem Abend Nordlichter erblicken und dieses einmalige Naturschauspiel unter freiem Himmel genießen.

  6. Tag 6: Unterwegs zu den Fjorden

    Nach dem Frühstück führt die heutige Tour Richtung der Fjorde ans Eismeer. Sie verlassen den Wald und durchqueren die baumlose Tundra-Landschaft, das bevorzugte Gebiet der Rentierzüchter. Hier finden die Tiere ausreichend Moose und Flechten als Nahrung. Ebenso Elche und Bären (wenngleich gerade im Winterschlaf) haben hier ihr Zuhause. Am See Kilipisjärvi machen Sie Ihre heutige Mittagspause. Von hier haben Sie einen guten Blick auf die Berge. Im Verlauf der weiteren Tour erreichen Sie das Eismeer bei Skibotn am Lyngenfjord mit seiner gewaltigen Landschaft der Lyngen Alpen auf der gegenüberliegenden Seite. Hier ragen bis zu 1600m hohe Gipfel direkt aus dem Wasser. Nachmittags geht es dann zurück nach Kilpsjärvi, wo Sie an diesem Abend essen werden. Nach dem Abendessen machen Sie sich auf den Rückweg nach Rajamaa, wo Sie am späten Abend, nach einem aufregenden Tag wieder ankommen.

  7. Tag 7: Auf den Spuren der Samí

    Heute bietet sich Ihnen die einmalige Gelegenheit, die Kultur der Ureinwohner Lapplands - der Sámi - hautnah kennen zu lernen. Sie sind eingeladen bei einer Familie, die die Traditionen dieser Kultur noch bewahrt und gerne von ihrer Geschichte erzählt. Sie werden Ihnen zeigen, wie sie mit den Rentieren leben und arbeiten. Bei einem gemeinsamen, typisch lappländischen Mittagessen ist Zeit, ausgiebig über das Leben der Sámi damals und heute zu plaudern. Nachdem Sie sich am Abend im Restaurant gestärkt haben, haben Sie heute das vorerst letzte Mal die Gelegenheit vielleicht die Nordlichter zu erblicken. Kamera nicht vergessen!

  8. Tag 8: Auf Wiedersehen!

    Abschied nehmen von lieb gewonnen Freunden und Rajamaas traumhafter Natur. Per Transfer geht es zurück zum Flughafen Kittilä.

Ihre Unterkunft

Feriendorf Rajamaa Von schneebedeckten Wäldern umgeben, auf einer Insel im Muoniofluss und zwei Länder tangierend liegt Rajamaa. Das heißt auf deutsch: Grenzland.

Unberührte Natur, Erholung, gutes Essen und familiäre Betreuung durch Ihre deutsch sprechenden Gastgeber Kaisu und Lars. Im Feriendörfchen Rajamaa sind Sie gut aufgehoben.

Leistungen

Inklusive

  • 2 Erwachsene im Blockhaus inkl. Vollpension
  • Lufthansa Economy Direktflug nach Kittilä
  • Transfer zur Unterkunft
  • Tag Ankunft in Lappland
  • Tag 2 - Wanderung in der Natur
  • Tag 3 - Ausflug in den Pallas Nationalpark
  • Tag 4 - Halbtagesausflug zu den Stromschnellen von Äijäkoski
  • Tag 5 - Zur freien Verfügung
  • Tag 6 - Ganztagesausflug nach Kilpisjärvi und zum Lyngenfjord
  • Tag 7 - Auf den Spuren der Samí
  • Transfer zum Flughafen
  • Lufthansa Economy Direktflug retour von Kittilä

Auf Wunsch

Folgende Wunschleistungen können hinzugebucht werden:

  • Lufthansa-Zubringerflüge ab/bis diversen Flughäfen gegen Zuschlag möglich
  • Economy-Hinflug Finnair nach Kittlä (über Helsinki)
  • Economy-Rückflug Finnair von Kittilä (über Helsinki)

Weitere Informationen

Frühstück und Abendessen werden im Restaurant serviert. Das Lunchpaket stellen Sie sich am Frühstücksbuffet selbst zusammen.

Achtung! Unsere Reisen sind im Allgemeinen für Menschen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet!

Einreisevorschriften: Jeder Reiseteilnehmer aus einem EU-Land muss über ein bei der Ausreise gültiges Reisedokument in Form eines Reise-Passes oder eines Personalausweises verfügen. Bürger der Schweiz können mit einem gültigen Reise-Pass nach Finnland einreisen.

Die gesetzlich vorgeschriebene Kundengeldabsicherung führen wir durch Übergabe des Sicherungsscheins der tourVers Hanse Merkur durch.

Gestellt werden: Wärmebekleidung und benötigte Ausrüstung (ausgenommen einen einfachen Hüttenschlafsack und einen Tagesrucksack, die Sie bitte selbst mitbringen).

Karte

Bitte beachten Sie: Diese Karte dient nur zur Orientierung. Die exakte Lage aller Reisebestandteile kann nicht angegeben werden.

Fragen und Antworten rund um Ihren Finnlandurlaub

Hier finden Sie Antworten auf die häufigsten Fragen rund um Finnland und Ihren fintouring-Finnlandurlaub. Weitere Antworten finden Sie unter: FAQ

Finnland als Urlaubsland

Schauen Sie doch mal auf unsere Nordlicht-Info Seiten mit vielen interessanten Infos rund ums Nordlicht.

Mehr als Einwohner und das sind ca. 180.000.

Die Netzspannung beträgt in Finnland 230 Volt, die Frequenz liegt bei 50 Hz. Diese Werte sind mit den Werten in Deutschland einheitlich, sodass Sie alle elektrischen Geräte, die Sie in Ihren Urlaub nach Finnland mitnehmen, problemlos laden können. Sie benötigen im Finnland-Urlaub daher keinen Steckdosen-Adapter.

Nein. Grundsätzlich werden die Ausflüge mit englisch-sprachiger begleitung angeboten. In einzelnen Ausnahmefällen kann es durchaus sein, dass Guides Deutsch sprechen. Das kann aber unmöglich versprochen oder garantiert werden. Bei unseren geführten Nordlichtreisen und bei unserer "Dankeschönreise" gibt es eine deutsche Reiseleitung.

Bei keiner Airline ist es erlaubt, dass Sie die Powerbank/Akkus im Koffer als normales Gepäck aufgeben. Führen Sie Ihre Powerbank daher im Handgepäck mit, dann ist dies um einiges entspannter für alle Beteiligten! Die Airline geht davon aus, dass man im Schadensfall, im Handgepäck schneller eingreifen kann und deshalb sind die Richtlinien etwas großzügiger. Sie sollten dennoch vorsichtig sein, da nicht jeder Zusatzakku im Handgepäck erlaubt ist . Die International Air Transport Association erlaubt Akkus, die eine Gesamtkapazität von bis zu 100 Wh besitzen.